Tags Christen Wechsle die Anzeige der Kommentare | Tastatur-Bedienung

  • Horst Deckert um 01:14 am 25. January 2009 Permalink | Melde dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen
    Begriffe: Christen, , Kreuz, Mordinstrument   

    Nr. 59: Kreuz ist zu grausam? 

    Kreuz ist zu grausam?
    In Großbritannien hat ein Vikar ein Jesus-Kreuz abgehängt, weil es “unpassend” und “zu grausam” sei

    Tatsache ist, dass “Christen” liebend gerne ein Mordinstrument anbeten, aufstellen, spazieren tragen, sich um den Hals oder sonst wohin hängen. Das genau ist das Kreuz, ein grausames Mordinstrument, an dem Jesus Christus starb. Das unbiblische “Christentum” ist auf einem verhängnisvollen Weg.

     
  • Horst Deckert um 01:11 am 25. January 2009 Permalink | Melde dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen
    Begriffe: Atheisten, , Christen, Glaubensgemeinschaften, , , , Noah, Religionen, , ,   

    Nr. 58: Die Frucht der Ökumene und ihrer Religionen, Kirchen, Sekten und Glaubensgemeinschaften: Wie zu Noah’s Zeiten 

    “Es gibt wahrscheinlich keinen Gott” – 200 Busse fahren mit einer atheistischen Botschaft durch London und sorgen für Schlagzeilen.

    Und in Barcelona:
    Geniesse das Leben – aber wie?

    Ist das ein Wunder?

    Bei einer Ökumene, deren aus vielen verschiedenen Religionen, Kirchen und Glaubensrichtungen bestehenden Mitglieder alle für sich in Anspruch nehmen, die Wahrheit zu lehren, muss jeder vernünftige Mensch einsehen, dass das unmöglich ist. Es gibt nur eine einzige Wahrheit. Und die wird in keiner Ökumene-Mitglieds-Kirche gelehrt. Nicht in einer!

    In gewisser Weise kann ich Atheisten sogar verstehen. Welcher ökumenischen Kirche oder Sekte sollen sie denn glauben?

    Dass eine Bibel genügt, um Gott kennenzulernen, um das Erlösungswerk Christi zu verstehen, um den Willen Gottes zu erfahren, auf diese Idee kommt unter Erwachsenen kaum jemand. Die Menschen werden von Kindesbeinen an mit Lügen und Irrlehren erwachsen. Sie kennen es nicht anders. Wenn sie ihr Gehirn benutzen, stellen sie fest, dass es so, wie es gelehrt wird, niemals gewesen sein kann. Das ist das Ergebnis der Religionen, Kirchen und Sekten.

    Fazit:

    Ein Atheist ist zwar kein “Christ”. Aber er ist nicht weiter von Gott entfernt, als die meisten “Christen”. Denn 99 Prozent der “Christen” glauben an einen Gott, der vom Papsttum im 4. Jahrhundert erfunden und eingesetzt wurde. Sie glauben nicht an den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, sondern an einen aus 3 Personen bestehenden Gott. Diesen Papst-Gott, der ein Götze ist, gibt es nicht. Und damit sind die “Christen” nach der Bibel vor Gott nicht besser als Atheisten.

    Der “Christ” glaubt an einen falschen Gott. Und der Atheist glaubt an überhaupt keinen Gott. Tatsache ist, dass beide nicht an Gott glauben.

     
  • Horst Deckert um 00:55 am 25. January 2009 Permalink | Melde dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen
    Begriffe: , Ahmadinedschad, Besatzer, Christen, , Empörung, , , Jesuiten, , Rechenschaft, , The Secret History of the Jesuits, Tyrannen, , , Vernichtung,   

    Nr. 53: Ahmadinedschad sorgt für Empörung 

    Weihnachtsansprache im britischen Fernsehen
    Ahmadinedschad sorgt für Empörung

    Normal wäre das keine Meldung wert. Aber ich vermute, dass das hier für Aufregung sorgte. Ahmadinedschad sagte:

    Wenn Jesus heute auf der Welt lebte, würde er gegen die Politik der “Besatzer, Terroristen und Tyrannen” vorgehen.

    Ich kann die Aufregung leider nicht verstehen. Hat Ahmadinedschad etwa etwas so grundlegend falsches gesagt? Problem ist wohl, dass sich die meisten “Besatzer, Terroristen und Tyrannen” als “Christen” bezeichnen und betroffen fühlen.

    Ich muss hier keine Namen nennen, sie fallen einem jeden halbwegs intelligenten Menschen sofort ein. Erst jetzt hat ihr Anführer wieder die Welt gesegnet, gegen den Willen der meisten. Auf jeden Fall gegen meinen Willen und gegen den Willen der Nachfolger und Freunde Christi.

    Auf den Segen dieser blutrünstigen Institution kann man wirklich verzichten, denn an ihren Früchten erkennen wir sie und ihre Handlanger in den Regierungen:

    Verfolgung und Tyrannisierung Andersdenkender, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, usw.

    Tatsache ist natürlich, dass Jesus nie mehr auf dieser Welt leben wird. Wenn er seine Nachfolger zu sich holen wird, wird er keinen Fuß auf diesen blutgetränkten und verseuchten Erdboden setzen.

    In Apostelgeschichte 1, 10.11 lesen wir, dass Jesus genauso wieder kommen wird, wie er gen Himmel gefahren ist. Und in 1. Thessalonicher 4, 16.17 lesen wir:

    16. Denn er selbst, der HErr, wird mit einem Feldgeschrei und Stimme des Erzengels und mit der Posaune GOttes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst.

    17. Danach wir, die wir leben und überbleiben, werden zugleich mit denselbigen hingerückt werden in den Wolken dem HErrn entgegen in der Luft; und werden also bei dem HErrn sein allezeit.

    Wie wir nun wissen, werden die Erretteten zu dem Herrn Jesus Christus hin entrückt werden.

    Und was dann kommt, übertrifft die Vorstellungen von Herrn Ahmadinedschad weit. Alle anderen werden vernichtet und zunächst für 1000 Jahre tot sein. Dann kommt ihr Gericht und die Strafe, die mit der endgültigen Vernichtung endet. Wir lesen in Offenbarung 20, 1-10:

    1. Und ich sah einen Engel vom Himmel fahren, der hatte den Schlüssel zum Abgrund und eine große Kette in seiner Hand
    2. und ergriff den Drachen, die alte Schlange, welche ist der Teufel und der Satan, und band ihn tausend Jahre.
    3. Und warf ihn in den Abgrund und verschloß ihn und versiegelte oben darauf, daß er nicht verführen sollte die Heiden, bis daß vollendet würden tausend Jahre; und danach muß er los werden eine kleine Zeit.
    4. Und ich sah Stühle, und sie setzten sich darauf, und ihnen ward gegeben das Gericht; und die Seelen der Enthaupteten um des Zeugnisses JEsu und um des Wortes GOttes willen, und die nicht angebetet hatten das Tier (Anm.: den Papst) noch sein Bild (Anm.: den Sonntag als Ruhetag) und nicht genommen hatten sein Malzeichen an ihre Stirn und auf ihre Hand (Anm.: die Nummer, den Chip): diese lebten und regierten mit Christo tausend Jahre.
    5. Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis daß tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung.
    6. Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung; über solche hat der andere Tod keine Macht, sondern sie werden Priester GOttes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.
    7. Und wenn tausend Jahre vollendet sind, wird der Satanas los werden aus seinem Gefängnis
    8. und wird ausgehen, zu verführen die Heiden in den vier Viertern der Erde, den Gog und Magog, sie zu versammeln in einen Streit, welcher Zahl ist wie der Sand am Meer.
    9. Und sie traten auf die Breite der Erde und umringeten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel das Feuer von GOtt aus dem Himmel und verzehrete sie.
    10. Und der Teufel, der sie verführete, ward geworfen in den feurigen Pfuhl und Schwefel, da das Tier (der Papst, Stellvertreter des Teufels) und der falsche Prophet war; und werden gequälet werden Tag und Nacht von Ewigkeit zu Ewigkeit.

    Wie wir der Offenbarung entnehmen, wird aus dem Papst niemals ein Nachfolger und Freund Jesu Christi. Da stehen die Chancen selbst für Herrn Ahmadinedschad wesentlich günstiger.

    Wenn Ahmadinedschad etwas mehr über die Hintergründe des Holocaust wissen würde, z.B. über die Nazi-Päpste, den Nazi-Papst Pius XII., die Jesuiten, über “The Secret History of the Jesuits” und Die heiligen Väter und ihre Paten“”, dann würde er keinen einzigen Gedanken mehr darüber verschwenden, was damals alles passiert ist, sondern wer das alles zu verantworten hat. Leider wurden die Verantwortlichen bis heute nicht zur Rechenschaft gezogen.

     
  • Horst Deckert um 00:48 am 25. January 2009 Permalink | Melde dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen
    Begriffe: Christen, Nachfolger Cäsars, , , , Sol invictus, Weihnachten, Werke Gottes, Wintersonnenwende, Wissenschaft   

    Nr. 52: Benedikt’s neue Weihnachtsgeschichte 

    Benedikt’s neue Weihnachtsgeschichte:
    “Und das Wort ist Fleisch geworden”: das Geheimnis von Weihnachten
    Wissenschaft führt zur Betrachtung der Werke Gottes

    Darin bestätigt Herr Ratzinger:

    Die Festlegung des Weihnachtsfestes sei mit der Wintersonnenwende verbunden.

    Damit ist klar, was in den Kirchen an Weihnachten gefeiert wird: Das Fest der Wintersonnenwende.

    Weihnachten, 25. Dezember, der Geburtstag des päpstlichen Oblaten-Gottes Sol invictus, der an diesem Tag wiedergeboren wurde. Jesu Name wurde nur mißbraucht, um die “Christen” hinters Licht zu führen. Zur Zeit der Einführung des Julianischen Kalenders lagen die Sonnenwenden auf dem 25. Dezember und dem 25. Juni. Bei den Römern war der 25. Dezember daher einer der höchsten Feiertage.

    Sogar der Pontifex Maximus Ratzinger, Nachfolger Cäsars, hat es zugegeben. Nur die “Christen” wollen es nicht glauben, weil es nicht sein darf, dass das von Kindesbeinen an geliebte Weihnachtsfest eine Lüge ist. Ja, Lügen haben Tradition, und das muss gefeiert werden.

     
  • Horst Deckert um 00:19 am 25. January 2009 Permalink | Melde dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen
    Begriffe: , Anti-Religion, , Christen, , Fälschung, Fälschung des Evangeliums, , Konfessionen, Laodizäa, , Moderne Heiden, , Orthodoxe Kirche, , , Religionslügen, , , , , Terrorismus, , Vater unser, , , Wer überwindet ..., , Ökumenereligion   

    Nr. 44: Die Fälschung des Evangeliums geht weiter: Die nächsten Lügen 

    Das VATER UNSER als Brücke der Ökumene
    Beten und Handeln auf dem Weg zum Ökumenischen Kirchentag 2010 in München

    “Christsein heißt heute ökumenisch sein.” Das ist die Devise der modernen Heiden in der Ökumene, die gemeinsam das Evangelium Christi verfälschen, um ihre aus Religionslügen bestehende Ökumenereligion gesetzlich verankern und mit Hilfe des Staates durchsetzen lassen.

    Anti bzw. Anti-Christ bedeutet nicht “Gegen” bzw. “Gegen-Christ”, sondern “Anstelle” bzw. “Anstelle Christi”! So wird auch die Bedeutung des Wortes “Anti-Religion” klar.

    Der Ersatz der biblischen Wahrheit durch die neue “Ökumene-Religion” ist nichts anderes, als der in 2. Thess. 2, 3.4 biblisch prophezeite Abfall von Gott durch den “Anti-Christ”. Der Papst hat sich als “Anti-Christ” an die Stelle des wahren Christus gesetzt, und die neue Anti-Religion wird an die Stelle des Wort Gottes gesetzt.

    Die Nachfolger und Freunde Jesu Christi sind keine “Christen”! Ich bin froh darüber, dass ich das erkennen durfte.

    Bislang einmalige ökumenische Kapelle für 17 Konfessionen

    Wer sein Gehirn benutzt, muss sich doch wundern, wie es 17 verschiedene Wahrheiten geben kann, oder was ist Ihre Meinung? Sind es nicht 17 Fälschungen?

    Und so wird auch die orthodoxe Kirche von Rom kassiert:
    Vatikan/Türkei: “Dialog ist auf völlige Einheit ausgerichtet”

    Interview mit Prof. Dr. Vladislav Cypin (????????? ?????)
    Ökumene: Voneinander lernen

    Deshalb auch die permanente Volksverdummung durch Verkündung des Sonntags-Betruges in immer neuen Varianten:

    D: Für “neue Sonntagskultur”

    Den Sonntag als besonderen Tag neu entdecken

    Dagegen wirkt dann dieser Bericht von kath.net wesentlich gefährlicher:

    Muslimische Unterwanderung gefährlicher als Terrorismus

    Da nehmen viele das Sonntagsgesetz als das vermeintlich kleinere Übel an, was ja das Ziel solcher Hetze ist.

    Wer behauptet, “Die Gefahr einer friedlichen Unterwanderung des Westens durch den Islam ist größer als die terroristische Bedrohung durch muslimische Extremisten”, sagt sogar die Wahrheit, denn den Terrorismus, vor dem ständig gewarnt wird, scheint es nicht wirklich zu geben. Nur wenn irgendwelche Geheimdienste etwas nachhelfen, ist tatsächlich etwas passiert, z.B. am 11. September.

    Die Frage, die ich mir stelle:

    Wer ist für die Nachfolger und Freunde Jesu Christi, die nicht nach den gefälschten Papst-Geboten, sondern nach den Geboten Gottes leben, die größere Gefahr? Der Islam oder das Christentum?

    In der Bibel steht nicht, dass wir vom Islam verfolgt werden! Es steht geschrieben, dass wir vom Papst und den Ökumene-Kirchen verfolgt werden, allen voran von den so genannten “Protestanten”! Und dazu gehören auch die sich als “Laodizäa” selbst bemitleidenden Adventisten. So steht geschrieben, dass Gott sie “ausspeien” wird, in Offenbarung 3, 13-22:

    13. Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

    14. Und dem Engel der Gemeinde zu Laodicea schreibe: Das saget Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Kreatur GOttes:

    15. Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest!

    16. Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

    17. Du sprichst: Ich bin reich und habe gar satt und bedarf nichts, und weißt nicht, daß du bist elend und jämmerlich, arm, blind und bloß.

    18. Ich rate dir, daß du Gold von mir kaufest, das mit Feuer durchläutert ist, daß du reich werdest, und weiße Kleider, daß du dich antust, und nicht offenbaret werde die Schande deiner Blöße; und salbe deine Augen mit Augensalbe, daß du sehen mögest.

    19. Welche ich liebhabe, die strafe und züchtige ich. So sei nun fleißig und tu Buße!

    20. Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.

    21. Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Stuhl zu sitzen; wie ich überwunden habe und bin gesessen mit meinem Vater auf seinem Stuhl.

    (Anmerkung:
    Wie kann Jesus ein Teil der Gottheit sein, und mit seinem Vater auf dessen Stuhl sitzen, um anschließend mit den Überwindern auf seinem Stuhl zu sitzen? Da erkennt man doch sofort, welch ein Betrug der von Satan erfundene dreiteilige Gott ist.)

    22. Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

    Warum wird Gott die “Laodizäer” ausspeien? Weil sie Mitglied in Babylon sind und nicht merken, dass sie genau damit, nämlich schon mit dieser unseligen Mitgliedschaft, von Gott abgefallen sind. Deshalb fordert er sie ja extra in diesem Kapitel auf, umzukehren.

     
  • Horst Deckert um 23:54 am 24. January 2009 Permalink | Melde dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen
    Begriffe: , Christen, , , , , Pfarrer, Priester, , Religionsfreiheit, , , Sonntags-Lüge, Sonntagsschutz, , , , , Wort Gottes,   

    Nr. 37: Religionsbetrug 2.0 

    Die römisch-katholische Kirche drängt auf Sonntagsschutz, gleichzeitig fordert sie Religionsfreiheit. Siehe http://tr.im/1ifl

    Entweder Sonntag oder Religionsfreiheit!

    Die gesetzliche Festschreibung des Sonntags als Ruhetag steht der Religionsfreiheit entgegen. Der Sonntag hat die Verfolgung der Menschen zur Folge, die nach dem Wort Gottes leben wollen.

    Wollen der Papst und seine Bischöfe, Priester und Pfarrer zu Terroristen werden? Die hässliche Fratze des “Heiligen Stuhl” und des Vatikan mit seinen Millionen Verbrechen gegen die Menschlichkeit scheint zu neuer Blüte zu kommen!

    Ich habe nichts dagegen, wenn “Christen” den Sonntag halten wollen und lieber der Sonntags-Lüge des Papstes glauben.

    Die Nachfolger und Freunde Jesu Christi halten an den Zehn Geboten Gottes fest, wie sie in 2. Mose 20, 1-17 geschrieben stehen. Jesus Christus hat gemäß Joh. 15, 10 die Gebote seines Vaters gehalten. Und seine Nachfolger tun das auch, so wie er das in Joh. 15, 14 gebietet.

     
  • Horst Deckert um 22:26 am 24. January 2009 Permalink | Melde dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen
    Begriffe: , Christen, Einheit der Kirchen, Einheit im Glauben Jesu, , Mensch Jesus Christus, , , , Unterschied   

    Nr. 4: Der Unterschied zu den Nachfolgern Christi 

    Christen sollten sich um Einheit der Kirche bemühen
    Nachfolger Christi bemühen sich stattdessen um die Einheit mit dem Glauben, den der Mensch Jesus Christus hat! (Johannes 15, 1-14)

    Alle Kirchen sind Sekten, aber keiner merkt es, z.B. die Baptisten
    Baptisten wollen Stimme unter Europas Protestanten haben

     
c
Compose new post
j
Next post/Next comment
k
Previous post/Previous comment
r
antworten
e
bearbeiten
o
Show/Hide comments
t
Go to top
l
Go to login
h
Show/Hide help
shift + esc
Abbrechen